Veranstaltungen 2021

Stück für Stück stellen wir Ihnen die Veranstaltungen vor – bitte schauen Sie immer wieder einmal vorbei, da wir täglich noch Formate dazu bekommen.

Eröffnung Krimifestival am 10. März

„Digitales Krimifestival Kurpfalz“ 

Auftakt mit Claudia Schmid und Harald Schneider 

am Mittwoch, 10.03.21, um 19:30 Uhr – LIVE – aus dem CFF-Streaming-Studio 

Freuen Sie sich auf das „Digitale Krimifestival Kurpfalz“ vom 10. bis 28.03.2021.
Die Präsenzveranstaltungen des 6. Krimifestivals Kurpfalz wurden zunächst auf Herbst 2021 terminiert. Das digitale Programm mit namhaften Kurpfälzer Autoren ist nicht weniger spannend, skurril und premierenreich. Seien Sie gespannt auf mysteriöse Mordfälle, Kuriositäten und Weinseliges! 

Hier das Programm aus dem Streaming-Studio des Congressforum Frankenthal: 

Der Startschuss: Gleich zwei Premieren eröffnen am Mittwoch, 10.03.2021 um 19:30 Uhr die digitale Event-Reihe. 

„Mörderische Ostsee“ – der neue Kurzkrimi-Band von Claudia Schmid 

Die Ostsee, auch Baltisches Meer genannt, vereint acht europäische Länder miteinander und reicht bis nach Russland. Wieder schickt Schmid ihr Kultehepaar Edelgard und Norbert auf Reisen. In elf Kriminalgeschichten geraten sie zwischen Flensburg, St. Petersburg und Stockholm von einem Verbrechen in das nächste und stolpern dabei in ungewöhnliche Kriminalfälle – und über Leichen. Auf unterhaltsam-spannende Art und Weise lernen die LeserInnen dabei die faszinierende Landschaft der Ostsee kennen, die immer eine Reise wert ist. 

Claudia Schmid lebte in Passau, bevor sie sich ihren Traum erfüllte und an der Mannheimer Universität Germanistik studierte. Seit 30 Jahren wohnt sie nun in der Metropolregion Rhein-Neckar, nahe Heidelberg, und schreibt Kriminelles, Historisches, Reiseberichte, Hörspiele und Theaterstücke. Neben ihren Büchern hat die Ehren-Kriminalkommissarin der Polizei Mannheim-Heidelberg über vier Dutzend Kurzgeschichten veröffentlicht. Die mehrfach ausgezeichnete Autorin ist auch als Redakteurin von »kriminetz.de« sowie als Kommunikationstrainerin tätig und übernimmt mit Vorliebe kleine Rollen in Fernsehkrimis.

Infos zu Claudia Schmid: www.claudiaschmid.de

„Das letzte Mahl“ – der 20. Palzki-Krimi von Harald Schneider 

TÖDLICHES GEMÜSE Ausgerechnet in der Vorderpfalz, Deutschlands größtem Gemüsegarten, stirbt eine Landwirtin während eines von ihr zubereiteten Abendessens durch den Verzehr von giftigen Zucchini. Weitere Teilnehmer des Essens überleben schwerverletzt, nur der ebenfalls anwesende Kommissar Palzki, der eine generelle Abneigung gegen Grünzeug aller Art hat, überlebt unbeschadet. Schnell wird ihm klar, dass es zahlreiche Verbindungen zum Pfalzmarkt in Mutterstadt geben muss, der zu den größten Gemüseerzeugern Europas zählt. Dann wird ein LKW-Fahrer neben einem Erntehelfer-Containerdorf erschossen und Kommissar Palzki entdeckt im Keller der verstorbenen Landwirtin ein Labor, in dem Versuche mit genverändertem Gemüse durchgeführt werden…

Harald Schneider, 1962 in Speyer geboren, wohnt in Schifferstadt und arbeitete 20 Jahre als Betriebswirt in einem Medienkonzern. Seine Schriftstellerkarriere begann während des Studiums mit Kurzkrimis für die Regenbogenpresse. Der Vater von vier Kindern veröffentlichte mehrere Kinderbuchserien. Seit 2008 hat er in der Metropolregion Rhein-Neckar-Pfalz den skurrilen Kommissar Reiner Palzki etabliert, der neben seinem mittlerweile zwanzigsten Fall »Das letzte Mahl« in zahlreichen Ratekrimis in der Tageszeitung Rheinpfalz und verschiedenen Kundenmagazinen ermittelt. Im Jahr 2017 erreichte Schneider bei der Wahl zum Lieblingsautor der Pfälzer den 3. Platz nach Sebastian Fitzek und Rafik Schami.

Infos zu Harald Schneider: www.palzki.de 

LIVE-Stream :

Verfolgen Sie den LIVE-Stream mit Claudia Schmid und Harald Schneider, moderiert von Julienne Matthias-Gund (Geschäftsführerin der Touristikgemeinschaft Kurpfalz e.V.), auf congressforum.de, dem YouTube-Kanal der Congressforum Frankenthal GmbH oder auf Facebook.

Zugangs-link: https://www.youtube.com/watch?v=x0XxXdiWrdA

Immer MITTWOCHS

Die Krimi-Quickies des Syndikats

Die KRIMI-QUICKIES kommen auch im März wieder jeden Mittwoch um 19:15​ mit vielen Highlights. Unter anderem mit: Tatjana Kruse, Sunil Mann, Claudia Schmid, Susanne Kronenberg, Robert Preis, Eva Almstaedt, Juergen Heimbach und vielen mehr…

Im SYNDIKAT sind inzwischen rund 750 Krimiautorinnen und Krimiautoren aus Deutschland, Österreich und der Schweiz aktiv. Die Mitglieder decken ein weites Spektrum ab: vom regionalen Krimi bis zum internationalen Thriller – geschrieben von Newcomern oder „alten Hasen“.

LINK zum YouTube channel : https://www.youtube.com/channel/UCcM1kjzp4phtPh_bsg529TA

Das Syndikat bei Facebook: https://www.facebook.com/SYNDIKAT.Kriminalliteratur

wwww.das-syndikat.com

NEUER Krimi von Marlene Bach : Samtschwarz

Link zur Lesung:

Marlene Bach wurde 1961 in Rheydt geboren und wuchs nahe der holländischen Grenze auf. Ihre Studienzeit verbrachte sie in Bonn, verfasste dort erste Kurzgeschichten. 1997 zog die promovierte Psychologin zusammen mit ihrem Mann nach Heidelberg. Seit 2006 ist sie hier als Schriftstellerin tätig. Im Emons Verlag erschienen inzwischen sieben Kriminalromane von ihr, die schwerpunktmäßig in Heidelberg spielen und ein breites Publikum fanden.

„Samtschwarz“  von Marlene Bach

Es ist die Zeit der blühenden Glyzinien, als in Heidelberg der attraktive Vinzent in der Pension von Mila Böckle auftaucht. Wenig später verschwindet er unter mysteriösen Umständen. Mila bittet Hauptkommissarin Maria Mooser um Hilfe. Die Suche nach Vinzent führt die beiden ungleichen Frauen nach Handschuhsheim, einst Zentrum der europäischen Füllerpro- duktion. Dort soll ein kostbarer Füller aufgetaucht sein. Über Feder und Tinte geraten Mila und Maria Mooser in den Kampf einer radikalisierten Gruppe junger Menschen, aus dem es für die beiden nur eine Chance gibt, lebend herauszukommen: gemeinsam. 

Marlene Bach: Samtschwarz. Der Badische Krimi. Broschur. Köln: Emons Verlag 2020. 256 Seiten. ISBN 978-3-7408-0766-5

Ausführliche Infos zum Buch finden sich unter:

Wolfgang Burger liest im Corona-Outfit

Das kennen wir wohl die letzten Monate alle: wir haben zu tun… wir sind im Home-Office …und da wird die Jogginghose zum Alltag.

So präsentiert uns Wolfgang Burger ganz privat von seinem Schreibtisch Auszüge aus Band 17 der Gerlach-Reihe „Der sanfte Hauch des Todes“ , während er eifrig bereits an Band 18 schreibt !

Deswegen: psssst …schauen Sie das Video an und freuen sich auf Band 18

Der sanfte Hauch des Todes  

Alexander Gerlach – Ein Ermittler. 17 Fälle. Kein Ende in Sicht.

Auf einer einsamen Lichtung wird die verstümmelte Leiche eines jungen Mannes gefunden. Die zwei Zeugen aus der Tatnacht sind verstört und wenig hilfreich. Ausgerechnet Kommissar Gerlachs Töchter erinnern sich an einen früheren Mitschüler und unterstützen ihren Vater bei Ermittlungen in der Gothic-Szene, in der die Zeugen unterwegs sind. Doch noch bevor neue Erkenntnisse gewonnen werden können, gibt es weitere Opfer. Gerlach steht vor einem Rätsel, denn zwischen den Toten besteht scheinbar keinerlei Verbindung. Nach welchem Schema hat der Täter sie ausgewählt, und warum? Die Situation spitzt sich dramatisch zu, als Gerlachs Tochter Sarah hinter seinem Rücken auf eigene Faust zu ermitteln beginnt und plötzlich nicht mehr nach Hause kommt …

Weitere Infos unter https://www.burger-artmeier.com

https://www.facebook.com/wolfgang.burger

Wolfgang Burger, geb. 1952 im Südschwarzwald, ist aufgewachsen in Bad Säckingen, wo laut Victor von Scheffel „Die Cultur aufhört und die Schweiz anfängt“. Nach Studium der Elektrotechnik an der Universität Karlsruhe war über viele Jahre in leitenden Positionen am Karlsruher Institut für Technologie KIT tätig. Seit 2015 ist er freischaffender Schriftsteller. Wolfgang Burger ist heute mit bisher 23 erschienenen Romanen, einer Gesamtauflage von weit über 700.000 Büchern sowie zwei Nominierungen zum Friedrich-Glauser-Preis einer der bekanntesten und beliebtesten Krimiautoren des deutschsprachigen Raums. Viele seiner Romane standen jeweils für mehrere Wochen auf den Spiegel-Bestsellerliste. Sein Roman „Heidelberger Requiem“ wurde ins Englische übersetzt und weltweit erhältlich. 

Ingrid Reidel und die Krimidrehorgel

Die 1960 in Weinheim geborene Ingrid Reidel wuchs in einem kleinen Dorf am Rande des Odenwaldes auf. Gerne lauschte sie den sagenumwobenen Geschichten, die ihr Vater am heimeligen Ofen erzählte und die sie später in ihrem Beruf als Erzieherin an ihre Kinder weitergab. Aber erst der Fund einer Urne 2012 brachte sie auf die schiefe Bahn, wie sie selbst sagt. Seither schreibt sie Krimikurzgeschichten, die so originell sind wie ihre Hüte.
Schwarzer Humor und aberwitzige Situationskomik gehören zu ihren Markenzeichen. Die Autorin wurde mehrmals bei Krimi-Wettbewerben ausgezeichnet, bis sie 2017 beim Deutschen Kurzkrimipreis den 1. Platz belegte.
Ingrid Reidel ist Mitglied bei der Vereinigung der Mörderischen Schwestern. Ihre tödlich skurrilen Krimis sind in ihrem Buch „Ab in die Urne“ sowie anderen Anthologien zu finden.
Sie lebt mit Mann und Leiche (ausgestopft) in einem ehemaligen Bauernhaus in Weinheim. Außerdem liebt sie klassische Musik und Konfekt.

www.ingrid-reidel.de

Ingrid Reidel, die Gewinnerin des Deutschen Krimipreises 2017, sticht messerscharf in die scheinbar heile Welt deutscher Wohnzimmer und Beziehungskisten. Ob sündhaft teure Rache einer verschmähten Ehefrau oder Verzweiflungstaten diskriminierter Fleischesser – die Weinheimer „Miss Marple“ schreibt tödlich komisch! In „Ab in die Urne“ finden Krimiliebhaber das Best of ihrer schwarz-humorigen Krimigeschichten. Aberwitzig und skurril.

ZUM Krimifestival aus der KRIMIscheune :

http://www.kulturverein321-tv.de/moerderische-schwestern-2/

www.krimidrehorgel.de

16.3. Kerstin Lange & Uwe Ittensohn LIVE

Die beschauliche Stadt Speyer als kriminalistische Hochburg. Gleich zwei Krimiautoren haben die Domstadt als Schauplatz ihrer Ermittler auserkoren. An zwei Abenden im März können Sie live dabei sein, wenn die Autorin und der Autor über Helden und Verbrecher und ihre Motive reden.

Am 16. März stellt sich Uwe Ittensohn dem Verhör durch Kerstin Lange – am 23.3. vernimmt Uwe Ittensohn Kerstin Lange. Freuen Sie sich auf ein unterhaltsames Interview.

LINK zum Live-event: https://fb.me/e/3m9TAx5KK

ZOOM-Zutritt:

https://zoom.us/j/96911992235?pwd=R0NxOXFDU0dSQlFadk9DRTZGQkM1QT09

Meeting-ID: 969 1199 2235 Kenncode: 862594

Weltbühne Speyer

Helmut Kohl ist tot. Der Altbundeskanzler soll, nach einem Requiem im Speyerer Dom, auf dem kleinen Kapitelsfriedhof am Rande des Adenauerparks seine letzte Ruhestätte finden. Frank Achill, Hauptkommissar bei der Ludwigshafener Polizei, der den Einsatz der örtlichen Polizeikräfte in Speyer koordiniert, bittet seinen etwas schrulligen Freund André Sartorius  als ortskundigen Stadtführer um Unterstützung bei dieser Aufgabe. Zunächst sieht alles nach einer harmlosen Routineaufgabe aus. Doch dann mehren sich die Anzeichen, dass auch Extremisten die Speyerer Weltbühne für ihre Zwecke nutzen wollen, um ein perfides Attentat zu verüben. Wird es André Sartorius mit seinen ausgeprägten analytischen Fähigkeiten gelingen, aus kleinsten Hinweisen, gepaart mit seinen brillanten Ortskenntnissen, das Unheil von seiner Stadt abzuwenden und die Pläne der Terroristen zu durchkreuzen?

https://www.ittensohn.de

Lügenbilder

Zwei Kriminalfälle erschüttern Speyer. Ein Rechtsanwalt und ein Ahnenforscher werden Opfer eines spektakulären Anschlags, eine alte Frau wird brutal überfallen. Ferdinand Weber, Speyerer Kriminaloberrat a.D., wittert im Gegensatz zu seinen ehemaligen Kollegen einen Zusammenhang. Nicht ganz unfreiwillig wird Weber wieder einmal in die Ermittlungen hineingezogen.

Seine gewohnt unkonventionellen Recherchen führen ihn in die vermeintlich „beste Gesellschaft“ ebenso wie zu Kleinkriminellen, zwielichtigen Karrieristen und Reichsbürgern. Schnell bröckelt so manche saubere Fassade alteingesessener und angesehener Bürger. Die Wahrheit hinter unzähligen Lügenbildern, die über Jahrzehnte entstanden sind, lässt Weber schließlich in Abgründe blicken, die ihn selbst zu verschlingen drohen. 

https://kerstinlange.com/

_________________________________________________________________________________

Vielfalt in Person : Gina Greifenstein

Auswahl an Lesungen mit Gina :

„Alles Marmelade“

https://www.youtube.com/watch?v=6s5WhUDB8VQ&feature=youtu.be

Pellkartoffeln mit Quark

https://www.youtube.com/watch?v=O0pDkZcy-GQ&feature=youtu.be

„Rosenkrieg“

Gina Greifenstein, Baujahr 1962, gebürtige Unterfränkin

Ausbildung zur Staatlich geprüften Hauswirtschafterin. Danach unvollendetes Pädagogikstudium. Irgendwann in der Südpfalz gestrandet – und geblieben.

Einbürgerungsverfahren läuft. Freie Schriftstellerin seit 1998, mit den Schwerpunkten Kinderbuch (Carlsen Verlag, Hamburg), Kochbuch (7 bei Gräfe und Unzer, München; 1 bei Leinpfad, Ingelheim), (Kriminal-)Romane – bisher 6 und einer davon war für den DELIA-Preis 2008 nominiert (Piper und zuletzt Schardt Verlag) und Kurzgeschichten und Kurzkrimis (in verschiedenen Anthologien). Einige Jahre freie Mitarbeiterin bei der RHEINPFALZ. Mitglied im SYNDIKAT.

http://www.gina-greifenstein.de

_________________________________________________________________________________________________

18.3. Lilo Beil: Live aus Frankenthal

Auf Spurensuche: Die Autorin Lilo Beil, die nach eigenen Angaben ihren Lesern gerne „aus der Seele schreibt“, stellt am Donnerstag, 18.03.2021, um 19:30 Uhr bei einem Live-Stream aus dem CFF ihr neues Buch „Letzte Rosen“ vor. Noch bleibt es ein Geheimnis, welchen skurrilen Personen der Kommissar im Ruhestand Friedrich Gontard bei seinen Ermittlungen begegnet, warum die Vergangenheit seiner Ehefrau Anna eine große Rolle spielt und wie historische Orte zum Schauplatz werden. 

Veranstaltung/facebook: https://www.facebook.com/events/479448619896828

LINK zum LIVE-Stream: https://www.youtube.com/watch?v=IpFBwGfO9a4

Auf Einladung von Anna Gontards ehemaliger Studienfreundin Belinda Charlton reist das Ehepaar Gontard nach Südengland. Beim Eintreffen im idyllischen Dörfchen Churchfield/Kent finden sie den Vater der Gastgeberin jedoch tot vor. Handelt es sich um eine natürliche Todesursache oder um ein Verbrechen?

Die snobistische Familie Charlton mit ihren mehr als dubiosen „Beziehungskisten“ gerät immer mehr in den Fokus von Verdächtigungen, als die als „Miss Marple“ berüchtigte neugierige Nachbarin der Charltons ermordet wird. Eine Gelegenheit für den Ex-Kripochef Friedrich Gontard, sein kriminalistisches Geschick einmal mehr unter Beweis zu stellen, unterstützt vom Wissen seiner Frau Anna um Geheimnisse  aus der Vergangenheit.

https://www.lilobeil.de

https://www.vielpfalz.de/artikel/pfalz-persoenlich-von-der-autorin-bis-zum-hobbykoch

________________________________________________________________________________________________

20.3. Heiderose Teynor liest Live

Heiderose Teynor, Jahrgang 1957, lebt in Neckarsteinach

Schon als Schülerin hat sie sich für Journalismus interessiert, das war auch ihr Einstieg zur Schriftstellerei. Durch das Studium der Politologie und Geschichte in Heidelberg lernte sie von Grundauf das Handwerkszeug, das ihr beim Schreiben sehr hilft, nämlich das Recherchieren. In den 80er Jahren begann sie mit Kurzgeschichten und kurzen Episoden, die alle noch in ihrem Compter schlummern und vielleicht eines schönen Tages mit eindrucksvollen Fotos oder Zeichnungen das Verlegerlicht der Welt erblicken. Genauso geht es Nathan dem Weisen, den sie als „Nathan oder der moderne Klassiker“ sprachlich in die Gegenwart geholt hat.

Zum Krimischreiben fand sie über die Kurzgeschichten den Weg, denn eine große Überraschungsfeier zum Geburtstag ihres Mannes hat sich zu ihrem ersten Krimi ausgeweitet. Jetzt ist die Neuauflage von „Im Bann der Omertà“ erschienen.

Eine wichtige Inspiration liefert ihr die wunderbare Kurpfalz und viele Reisen, auch in die Toskana.

Wenn sie hört, was manche Menschen aus aller Welt auf sich nehmen, um an den Neckar zu kommen, liegt es für sie nahe, dem „Mythos Heidelberg“ auf die Spur zu gehen. Es gibt schon jede Menge Heidelberg- und Toskanaromane mit Kochrezepten. Aber die Krimis über Organisierte Kriminalität aus beiden Regionen mit Reiseimpressionen und kulturhistorischen Hintergründen sind ausgesprochen selten. 

Buch: Im Bann der Omertà

LINK zum live-stream auf Facebook: https://www.facebook.com/profile.php?id=100014738203002

Manuel ist auf der Suche nach seiner leiblichen Mutter Eva. Carolina, Manuels Adoptivtante, findet in einem Café in der Toskana ein Foto von ihr und einem Baby. Die versierte Journalistin beginnt mit Nachforschungen und ahnt nicht, dass sie in ein Wespennest aus Familiengeheimnissen, Machenschaften der Organisierten Kriminalität und einem mysteriösen Unfall gestochen hat. Über allem liegt der undurchdringliche Bann der Omertà. Wie gelingt es, dieses Schweigegebot, das alles und jeden beherrscht, zu durchbrechen und die Schatten der Vergangenheit abzuschütteln?Während des ganzen Krimis werden immer wieder interessante Impressionen von Heidelberg und der Neckar-Region,San Gimignano, Pisa und Siena eingestreut.

_________________________________________________________________________________________________

20.3. Kirsten Sawatzki liest LIVE

Einladung zur Online-Charity-Lesung zu Gunsten des Frauenhauses Ludwigshafen

Die CDU-Frauenunion Ludwigshafen und der CDU-Ortsverband Mitte/ Nord/ West laden herzlich zur ersten Online-Lesung mit der Kriminalautorin Kirsten Sawatzki ein.


Die Lesung findet aufgrund der Corona-Pandemie online und in Kooperation mit dem Frauenhaus Ludwigshafen e.V.am Samstag, 20. März 2021, 19 Uhr (bis ca. 20.00 – 20.30 Uhr) statt.


Einwahl Link zur Lesung: https://teams.microsoft.com/l/meetup-join/19%3ameeting_N2Y2YmQzOGUtY2IxNy00MGQxLWJjZDMtZGU2YWNlOTFkODcy%40thread.v2/0?context=%7b%22Tid%22%3a%22a48b1a08-929f-4471-b23b-cdd4fa55f0ab%22%2c%22Oid%22%3a%22b56d42a0-34eb-4e24-a41a-869f5f615180%22%7d

Frauen sind in der Corona Pandemie vermehrt häuslicher Gewalt ausgesetzt.
Sie müssen häufiger Schutz in Frauenhäusern suchen. Daher ist es uns eine Herzensangelegenheit das Frauenhaus Ludwigshafen e.V. mit einer Spende in beliebiger Höhe unterstützen zu können.Spendenkonto Frauenhaus Ludwigshafen e.V.:Sparkasse Vorderpfalz IBAN: DE5455 0010 0191 4594 45BIC: LUHSDE6AXXX)Weitere Informationen zum Frauenhaus Ludwigshafen finden Sie unter: https://frauenhaus-ludwigshafen.de/?page_id=17

Wo die Gier nach Profit zu groß wird, beginnt das Geschäft mit dem Tod.

Ein Zufallsfund bei einer Massenkarambolage: 48 Leichen werden in einem Container aufgefunden – ohne Papiere, ohne Fahrer und ohne erkennbaren Grund. 
Kommissarin Laura Braun und Gerichtsmedizinerin Elena Salonis stehen vor einem Rätsel: Handelt es sich um einen Unfall oder doch um ein gewaltiges Verbrechen? 

Die Ermittlungen ziehen die beiden Frauen immer tiefer hinein in einen Sog aus menschlichen Abgründen und grenzenloser Gier. Und zu allem Überfluss tritt auch Elenas Ex-Freund wieder in ihr Leben …

Wer hat ein Interesse an so vielen toten Körpern? Fragen Sie lieber, wer keines hat…

https://www.facebook.com/events/246104323811869/

http://www.kirstensawatzki.de

________________________________________________________________________________________________

TIPP : Welttag der Poesie am 21. März

#metropolpoesie

https://www.metropolpoesie.de

Eine tolle Aktion: Hinterlegen Sie Ihre Telefonnummer und lassen Sie sich am Welttag der Poesie 2021 durch einen persönlichen Anruf von einem Gedicht überraschen !

_________________________________________________________________________________________________

23.3. Uwe Ittensohn & Kerstin Lange LIVE

Freuen Sie sich wieder live dabei zu sein, wenn die Autorin und der Autor über Helden und Verbrecher und ihre Motive reden.

Heute nimmt Uwe Ittensohn Kerstin Lange ins Verhör. Freuen Sie sich auf ein unterhaltsames Interview.

Link zum Live-event: https://fb.me/e/1h3IAgBAv

_________________________________________________________________________________________________

25.3. Ladies Crime Night

der Mörderischen Schwestern

Sie verbindet die Leidenschaft für spannende Kriminalgeschichten – egal ob sie sie lesen oder selbst schreiben, ob als Kurzgeschichte oder ganzer Kriminalroman. Als Netzwerk krimischreibender Autorinnen unterstützen sie sich gegenseitig und fördern damit die Entwicklung der deutschen Kriminalliteratur.  Sie fühlen sich der Region Kurpfalz sehr verbunden und engagieren sich hier auch ehrenamtlich.

Bei einer Ladies Crime Night erwartet Sie als Zuschauer spannende Unterhaltung, kurz und präzise abgefeuert. 

Brigitte van Hattem

Moni Reinsch

Ingrid Reidel

Rita Hausen

Heidi Moor-Blank

Link zum stream: https://www.facebook.com/events/439144160747672/ 

https://www.moerderische-schwestern-rheinneckar.de

________________________________________________________________________________________

26.3. Krimilesung mit Uwe Ittensohn

Live als Zoom-Meeting

Spannung & Genuss mit Weinen vom Weingut Neuspergerhof

 
Erleben Sie Spannung und Genuss im Rahmen der Online-Krimi Lesung mit dem Autor Uwe Ittensohn.     

  • Live-Krimi Lesung aus dem Buch „Requiem für den Kanzler“ 
  • inkl. umfangreicher Weinprobe mit 5 ausgewählten Weinen 
  • inkl. Gourmet Paket  
  • Online-Live Verkostung und Lesung per Zoom-Meeting 
  • Der Abend verspricht Spannung und Genuss: Während der Beerdigungszeremonie von Helmut Kohl ist ein Anschlag geplant. Kann dieser verhindert werden? Der Autor Uwe Ittensohn wird Ihnen die Frage an diesem Abend mit einer Lesung aus  seinem Kriminalroman „Requiem für den Kanzler“ beantworten.

Termin: 26. März 2021 

Beginn: 19.00 Uhr

Dauer:  ca. 3 Stunden

Preis: 69 €uro inkl. MwSt.

Leistungen:

 • Live-Lesung – aus „Requiem für den Kanzler“ durch den Autor Uwe Ittensohn 

 • Weinverkostung Live

Paketinhalt 5 ausgewählte Produkte des Bioland Weinguts Neuspergerhof:

 – Secco Rosé 2020 trocken 

 – Grauburgunder Ortswein 2020 trocken 

 – Spätburgunder Alte Reben Ortswein 2019 trocken 

 – Genusszeit Lagenwein Mandelpfad 2020 trocken 

 – Chardonnay Réserve Lagenwein Sperberbaum 2020 trocken 


Gourmetpaket:

 Saumagen zum Anbraten, Sauerkraut, Holzofenbrot 

 inkl. Rezeptempfehlung   

BUCHUNG/TICKETS: https://www.neuspergerhof.de/live/

_________________________________________________________________________________________________

26.3. Britta & Chako Habekost LIVE aus dem Congressforum Frankenthal

Finaler Höhepunkt: Die Lesung von Britta & Christian Habekost, am Freitag, 26.03.2021, um 19:30 Uhr live aus dem Streaming-Studio des CFF.

Die Elwenfels-Krimireihe ist inzwischen (fast) so bekannt wie „de Pälzer Schorle“ im Dubbeglas. Kabarettist und Mundart-Comedian Christian „Chako“ Habekost und seine Frau Britta präsentieren ein Potpourri aus den drei bisherigen Elwenfels-Krimis – einfach die besten, beliebtesten Szenen aus dem Elwenfels-Universum. So viel sei verraten: Kurpfälzer Krimifans dürfen sich auf einen kleinen Teaser aus dem Manuskript des 4. Elwenfels-Bandes „Weingartengrab“ freuen. 


Da im Wein bekanntlich Wahrheit liegt, kann ein Weinpaket beim Weingut Fitz-Ritter bestellt werden:

Weinpaket „HABEKOSTbarkeiten“, erhältlich hier im Online Shop:

 www.fitz-ritter-shop.de/HABEKOSTbarkeiten

Für echte Dubbeglasfans gibt’s das „Woifescht to go“:

 www.fitz-ritter-shop.de/woifeschttogo

27.3. „Beer & Crime“ Krimilesung

mit Uwe Ittensohn

Veranstalter:  Chor TonArt der Prot. Kirchengemeinde Böhl

Live als Zoom- Videokonferenz  

Erleben Sie Spannung und Genuss im Rahmen der Online-Bierprobe und Krimi Lesung mit dem Autor Uwe Ittensohn.     

  • Speyerer Bier von der Braumanufaktur Black Stork
  • Original Speyerer Brezeln von Brezelbäckerei Berzel 
  • Speyerer Brot vom Brotpuristen
  • Häppchen aus dem neuesten Speyer-Krimi „Festbierleichen“ live gelesen vom Autor Uwe Ittensohn

Termin: 27. März 2021 

Beginn: 19.00 Uhr

Preise: für 2 Personen 26 €uro   (1 Person 21 €)

Premiumpaket: 

inklusive einem handsignierten Exemplar des Romans „Festbierleichen“

für 2 Personen 40 € (1 Person 35 €)

Leistungen:

  • 5 Biere je 0,33 l
  • 2 Brezel
  • ein halber Laib Roggenbrot
  • Live-Lesung – aus „Festbierleichen“  
    durch den Autor Uwe Ittensohn 

Das im Premiumpaket enthaltene Taschenbuch „Festbierleichen“ von Uwe Ittensohn erhalten Sie auf Wunsch bei Abholung vom Autor individuell handsigniert. 

Die Pakete können am Veranstaltungstag zwischen 15 und 16 Uhr im Prot. Gemeindehaus Böhl, Schulstr. 36 abgeholt werden. Auf Wunsch liefert der Veranstalter das Paket in Böhl-Iggelheim und den Nachbargemeinden für einen Aufpreis von 5 €  auch an die Haustür.

http://www.tonart-im-netz.de

27.3. Marlene Klaus LIVE

Gehen Sie mit Marlene Klaus auf eine Reise ihrer Gloria-Trilogie: Erfahren Sie mehr zu den Hintergründen der Gloria-Reihe, zum Thema „Frauen reisen im 19. Jahrhundert“ .

Spannend ebenso zum Thema Presselandschaft und Frauenbildung im 19. Jahrhundert, denn darauf liegt der Fokus im dritten Krimi.

Am Ende wird sie kurze Szenen aus „Gloria und die Londoner Liebschaften“ lesen.

LIVE auf ZOOM 19.30h :

https://zoom.us/j/3696419515?pwd=NllLMEFnQUcyNDQxTkFLSTVPZzJjQT09

Meeting-ID: 369 641 9515

Kenncode: Sw5YP5

Marlene Klaus, Jahrgang 1960, lebt in Hockenheim.

Von Haus aus Buchhändlerin, sammelte sie auch Erfahrungen als Taxifahrerin, Kellnerin und Postbotin. Inzwischen arbeitet sie in der Stadtbibliothek Schwetzingen.

Marlene Klaus blickt neben Veröffentlichungen in Anthologien inzwischen auf sechs Romane zurück. Für ihren ersten Roman „Beschützerin des Hauses“ erhielt sie 2006 ein Arbeitsstipendium des Förderkreises deutscher Schriftsteller in Baden-Württemberg.

Mit ihrem Romanprojekt Gloria reist sie in die viktorianische Zeit. In der Krimireihe um die englische Lady Gloria sind drei Bände erschienen: „Gloria und die Liebenden von Verona“, „Gloria und eine ägyptische Affäre“ sowie „Gloria und die Londoner Liebschaften“.

Für Marlene Klaus gehören Geschichten zum Leben wie die Luft zum Atmen. Sie wollte immer schon Romane schreiben und tut dies inzwischen erfolgreich. Über sich selbst sagt sie: „Heimat und Ferne, Erfahrung und Einsicht ins Sein – das sind die Themen meiner jetzigen und künftigen Geschichten.“

https://www.marleneklaus.de

________________________________________________________________________________________________

28.3. Ladies Crime Night

der Mörderischen Schwestern

Viele Autorinnen, sieben Minuten, kurzweilige Unterhaltung! Bei der Ladies Crime Night erwartet Sie als Besucher spannende Unterhaltung, kurz und präzise abgefeuert in ungewöhnlichem Rahmen. 

am Sonntag, der 28. März – 17:00 Uhr 

Heiderose Teynor

Greta R. Kuhn

Gudrun Bendel

Angelika Lauriel 

Link zum event: https://www.facebook.com/events/263953208674202/ 

https://www.moerderische-schwestern-rheinneckar.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s